Unsere Projekte

Hier finden Sie nähere Informationen zu unseren aktuellen Projekten, die Sie auch mit Spenden direkt unterstützen können.

Gemeinschaftliches Wohnen Lachen

1.       Wer sind wir und wo:

Das Diakonissen-Mutterhaus Lachen ist ein geistliches Zentrum mit einem vielfältigen Angebot für Gäste sowie einem großen Gelände mit mehreren Häusern nahe bei Lachen-Speyerdorf, einem Ortsteil von Neustadt a.d. Weinstraße, in der schönen Pfalz.
Dieser Ort wird nicht zuletzt geprägt durch die Menschen, die dort wohnen. Wo Glaube gelebt wird, wo Christen beten und mit Gott unterwegs sind, wird die Gegenwart Gottes spürbar, trotz all unserer Fehler und Schwächen. Davon sind wir überzeugt. Deshalb gibt es dieses Projekt.

2.       Was wollen oder was tun wir:

Gemeinschaftliches Leben in Lachen  – auch außerhalb der bestehenden Schwesternschaft – ist ein  mögliches Modell für die Zukunft, über das wir bereits seit längerer Zeit nachdenken. Unser ehemaliges Landwirtschaftsgebäude könnte zu einem neuen Zuhause für diese neue Gemeinschaft ausgebaut werden. 
Wir suchen Menschen – Alleinlebende, Paare, Freunde – die an diesem Ort ihren Platz sehen und gemeinsam mit anderen Glauben leben, Leben teilen und füreinander da sein wollen. Jeder mit seinen Gaben, Fähigkeiten und Möglichkeiten, und auch mit seinen Grenzen. Individueller Wohnraum für sich, sowie gemeinschaftlich genutzte Räume zur Begegnung, zum Austausch, für gemeinsame Aktivitäten oder einfach nur zum gemütlichen Beieinandersein sollen zur Verfügung stehen. Jeder kann sich in die Gemeinschaft einbringen und profitiert von der Vielfalt der anderen. Darin liegt ein großes Potenzial, das entdeckt werden will. Dabei wollen wir die in jedem Menschen angelegten Grundbedürfnisse nach individueller Freiheit einerseits und nach Zugehörigkeit und Verbundenheit andererseits berücksichtigen.

3.       Wen suchen wir:

  • Menschen, die gemeinschaftlich miteinander leben wollen
  • Menschen, die bereit sind, sich mit ihren Gaben und Grenzen in eine Gemeinschaft einzubringen
  • Menschen, die Freude daran haben, ein Projekt gemeinsam zu entwickeln
  • Menschen, die sich aktiv und initiativ an der Realisierung des Projektes beteiligen möchten
  • Menschen, die den gesamten geistlich-missionarischen Auftrag des Mutterhauses / des geistlichen Zentrums bejahen
  • Menschen, die im Rahmen dieses Projektes in den nächsten 3 – 5 Jahren nach Lachen ziehen möchten.

4.       Wünsche und Erwartungen an die, die mitmachen möchten:

  • Bereitschaft, mit anderen Leben zu teilen
  • gegenseitige Ergänzung
  • gemeinsam glauben, beten, hören auf Gott
  • Balance zwischen Individualität und Gemeinschaft
  • Gaben einbringen - Vielfalt erleben
  • voneinander profitieren – füreinander da sein
  • Lebensräume gestalten

 

Einen Zeitungsartikel zum Thema finden Sie hier